Neue Lagerfläche für

LED-Hallen-Lichtbänder in Upgant-Schott

 

Um die Kapazitäten im Produktionsprozess zu erhöhen, hat die Wasco GmbH mit Sitz im niedersächsischen Upgant-Schott ihren Standort erweitert: Mit der neuen Halle steht dem Unternehmen nun die doppelte Fläche zur Verfügung. Der neue Raum wird als Lager für versandfertige Produkte genutzt. Damit kann der Spezialist für moderne LED-Hallen-Lichtbänder jetzt noch schnellere und umfangreichere Lieferungen anbieten – von denen Auftraggeber insbesondere bei größeren Rollouts profitieren. Die Erweiterung stellt damit einen weiteren Schritt dar, den gestiegenen Anfragen und Anforderungen auch künftig vollumfänglich gerecht zu werden. Außerdem verdeutlicht sie die überdurchschnittlich gute Entwicklung eines Unternehmens, das sich innerhalb kurzer Zeit an einem hart umkämpften Markt etabliert hat.

 

Die Wasco GmbH ist – als Entwickler und Produzent hochwertiger LED-Hallen-Lichtbänder für den gewerblichen Bereich – vor allem für schnelle Verfügbarkeit und kurze Lieferzeiten bekannt. Ein effizientes Baukastensystem sowie eine zweigleisige Produktion ermöglichen es dem Unternehmen, selbst hohe Stückzahlen kurzfristig zu versenden. Um diesen Prozess weiter zu beschleunigen, wurde am Unternehmenssitz in Upgant-Schott nun zusätzlicher Raum geschaffen.

 

Produktverfügbarkeit sichern

„Die Nachfrage nach unseren LED-Hallen-Lichtbändern ist groß. Oftmals sollen möglichst kurzfristig mehrere tausend Quadratmeter Fläche möglichst schnell mit einer neuen und energieeffizienten Beleuchtungsanlage ausgestattet werden“, erklärt Katharina Alberts, Pressesprecherin der Wasco GmbH. Dies ist ein Grund, weshalb sich Geschäftsführer Friedrich Onno Habben für den erweiterten Hallenkomplex entschieden hat. Denn mit der neuen Lagerfläche ist – durch mehr Vorproduktionen – eine dauerhaft größere Verfügbarkeit bei gleichbleibender Qualität sichergestellt. Zugleich ist nun auch deutlich mehr Platz für Rohware und Montagearbeiten in den bisherigen Hallen vorhanden.

 

Auf das eigene Produkt gesetzt

Für die passenden Lichtverhältnisse im Neubau sorgen Leuchten aus dem eigenen Haus: „Verbaut ist das Redox-Lichtband mit DALI-Präsenzmelder“, so Alberts. „Das LED-Lichtband reguliert die Beleuchtungsstärke mit Berücksichtigung des Tageslichts vollautomatisch auf 600 Lux.“ Gelangt also genug Helligkeit durch das Dachlichtband, dimmen sich die Leuchten herunter oder schalten sich ab. Zudem misst ein Präsenzmelder die Bewegungen im Raum, sodass das Licht nur bei Anwesenheit von Mitarbeitern eingeschaltet wird. Damit lässt sich einfach und innovativ Energie einsparen. Neben den positiven wirtschaftlichen Aspekten zeichnet sich das Wasco-Produkt zusätzlich durch eine einfache Montage aus: Das Anbringen des Lichtbandes im gesamten Hallenkomplex hat nur wenige Stunden gedauert. Sollte es außerdem einmal zu einem Stromausfall kommen, leisten eingebaute Notleuchten mit Akku sofort Abhilfe.